Wie Du das perfekte Sideboard für die Küche findest

Sideboard Küche - Neues Sideboard für die Küche benötigt?Sideboard Küche - Neues Sideboard für die Küche benötigt?

Dein Projekt heisst „Sideboard Küche? Du suchst ein Sideboard für die Küche und weist nicht wo du anfangen sollst?

Bevor du startest, den Warenkorb füllst, die Kreditkarte glühen lässt und um Enttäuschungen und (aufwendige/teure) Retouren zu vermeiden, solltest du einige Punkte für dich klären. Fragen wie „Worauf muss ich bei dem Kauf eines Küchensideboards achten und wo bekomme ich es her?“ stellen sich dabei…

„Sideboard in der Küche – praktisch und schick, ist das möglich?“

Für den Anfang ist es natürlich hilfreich sich zu überlegen, wofür das Sideboard eigentlich bestimmt ist. Was soll das gute Stück „verstecken“, was präsentieren und wieviel Platz brauche ich?

Sideboard & Küche: Deine Fragen…

Folgender Fragenkatalog soll dir dabei helfen, dich deinem Bedarf anzunähern und dir einen besseren Überblick über deine Neuanschaffung zu ermöglichen.

  1. Ganz wichtig vorweg, welche Maße darf das Sideboard haben? Sideboard Küche Tipp 1: Klebe doch einmal mit Kreppband die bevorzugten Maße auf dem Boden ab, so wird das ganze Vorhaben ein wenig bildlicher 😉
  2. Gibt es schon bestimmte Dinge die verstaut werden sollen (zum Beispiel Pizzateller oder Backbleche die eine gewisse Tiefe benötigen)?
  3. Gibt es besonders hohe Blumenvasen, Kochbücher etc. die eine bestimmte (Fach-) Höhe erfordern?
  4. Sofern die praktischen Aspekte geklärt sind, spielt natürlich auch die Optik eine wichtige Rolle. Gibt es hier Präferenzen bei Farbe, dem Stil (wie beispielsweise Modern, Landhaus, Skandinavisch, Glamour, Natur, Industrial oder ein Vintage Sideboard) oder dem Material?
  5. Was sind die in der Umgebung bestimmenden Farben und Elemente, was für ein Küchensideboard gliedert sich da ein
  6. Zudem ist zu überlegen ob offene oder geschlossene Fächer, mit Glasfront oder doch lieber Holz gewünscht sind. Oder auch ob zum Beispiel Schubladen für Besteck oder die beliebte Kramschublade erforderlich ist

Darf es auch ein Highboard oder Lowboard sein?

Aber vielleicht kommen auch Highboards in Frage, die aufgrund der Höhe gerne oft Glaselemente in den Türen haben und ähnlich wie Vitrinen zur Geltung kommen. Auch nutzen diese oft die Höhe besser aus und bieten dadurch „noch mehr Stauraum.

Oder ist gezielt ein niedrigeres Sideboard gewünscht, da beispielsweise Kerzenständer, Bilder, Erinnerungsstücke oder Blumenvasen in Szene gesetzt werden sollen? Der Bauch bietet dann den notwendigen Stauraum, um die weniger schmucken Dinge zu verstauen.

Bei kleinen Küchen bieten sich niedrige Sideboards (auch Lowboards genannt) an. Diese lassen den Raum optisch größer wirken und können (Sideboard Küche Tipp 2:) bei einem Besucheransturm mit ein paar Kissen versehen als Sitzgelegenheit genutzt werden.

Für ein Sideboard in der Küche ist auch die Frage nach dem Material nicht ganz unwichtig. Je nachdem wo es in der Küche steht, bieten sich vielleicht glatte strapazierfähige Oberflächen eher an, als das Naturholz exemplar.

Generell wird bei Sideboards empfohlen, keine aggressiven oder lösungsmittelhaltigen Putzmittel zu verwenden, da die Wirkung auf das Oberflächenmaterial sonst böse Überraschungen bereit halten kann.